Schöne Schule

http://Ganerben-Gymnasium.deinstart.de


Dein Start


Dein Start


Die Hausordnung

ganerbengym2-300b.jpg

Ganerben- Gymnasium Künzelsau Schul- und Hausordnung 1. Unsere Schule ist ein Ort des Lernens. Das Verhalten jedes Einzelnen trägt dazu bei. 2. Alle finden sich pünktlich zum Unterricht ein. Beim Läuten zu Stundenbeginn werden die Türen geschlossen, alle nehmen ihre Plätze ein und legen das Unterrichtsmaterial bereit. 3. Ist 5 Minuten nach Beginn der Stunde der Lehrer* noch nicht im Unterrichtsraum, verständigt der Klassensprecher oder die Klassensprecherin das Sekretariat. 4. Die Verantwortlichen für Tagebuch, Tafel und Karten erledigen ihre Aufgaben sorgfältig und zuverlässig. 5. Essen, Trinken und Kaugummikauen während des Unterrichts sind verboten. Die Handys sind ausgeschaltet. 6. Die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Unterstufe können nicht vor Stundenende entlassen werden. 7. Nach der letzten Unterrichtsstunde werden die Stühle hochgestellt, die Fenster geschlossen, das Licht ausgeschaltet, das Zimmer aufgeräumt und abgeschlossen. 8. Schülerinnen und Schüler, die gerade keinen Unterricht haben, halten sich in den Stillarbeits- und Aufenthaltsräumen auf. 1. Die regelmäßige Teilnahme am Unterricht und an allen übrigen verbindlichen Veranstaltungen ist verpflichtend. 2. Entschuldigungspflicht: Entschuldigungen für das Fernbleiben vom Unterricht sind dem Klassenlehrer innerhalb von drei Tagen schriftlich vorzulegen. 3. Kursstufe: Bei Nichtteilnahme an Klausuren muss ein ärztliches Attest gebracht werden; ansonsten werden in der Regel 0 Punkte wegen Leistungsverweigerung erteilt. Dies gilt auch für besondere Lernleistungen und für angekündigte Leistungskontrollen im Sport. 4. Sportunterricht: Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen wird dem Fachlehrer vor dem Unterricht ein Entschuldigungsschreiben vorgelegt. Dieser entscheidet dann über die Anwesenheitspflicht im Sportunterricht. 5. Bei vorzeitiger Entlassung aus dem Unterricht händigt der Fachlehrer ein Formular aus, das von den Eltern zu unterschreiben und dem Klassenlehrer abzugeben ist. 6. Beurlaubung: Generell muss ein Antrag auf Beurlaubung rechtzeitig, schriftlich und mit Angabe des Grundes gestellt werden. 7. Zuständig für die Beurlaubungen sind: für 1 Stunde die Fachlehrer, für 1 Tag die Klassenlehrer, für mehrere Tage sowie vor oder nach den Ferien der Schulleiter I Unterrichtsorganisation II Unterrichtsversäumnisse und Beurlaubungen III Pausenordnung 1. Zu Beginn der großen Pause begeben sich alle Schülerinnen und Schüler in den Pausenbereich (Parkplätze und Fahrradraum gehören nicht dazu). 2. Nach der großen Pause bzw. der Mittagspause verlassen die Schülerinnen und Schüler beim ersten Läuten den Pausenbereich. 3. Die Aufsicht führenden Lehrer werden von den 11. Klassen unterstützt, deren Anweisungen ebenfalls Folge zu leisten ist. 4. In der Mittagspause stehen den Schülerinnen und Schülern im Hauptgebäude die beiden Aufenthaltsräume, der Eingangsbereich und die Oberstufenbücherei, im Nebengebäude das Foyer sowie die Arbeitsräume als Aufenthaltsbereiche zur Verfügung. IV Sicherheit 1. Die Hinweise zum Verhalten in Klassen- und Fachräumen sind zu beachten. 2. Treppen, Gänge und Türen sind erhebliche Gefahrenpunkte. Besonders hier verhalten sich alle so, dass sie weder sich noch adere gefährden. 3. Fensterbänke, Geländer und hohe Mauern sind keine Sitzgelegenheiten. Weites Hinauslehnen aus den Fenstern ist nicht erlaubt. 4. Grünanlagen und Dächer sind Gefahrenpunkte und dürfen deshalb nicht betreten werden. 5. Auf dem Schulgelände sind Schneeballwerfen und Spiele, die andere gefährden, nicht erlaubt. 6. Das Befahren des Schulgeländes ist nur in begründeten Ausnahmefällen gestattet. 7. Alle üben gewissenhaft das vorgesehene Verhalten im Brandfall und bei anderen Katastrophen ein. 8. Gegenstände, die die Sicherheit gefährden, dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden. V Sauberkeit und Ordnung 1. Alle sind an ihrem Platz und auf dem gesamten Schulgelände für Ordnung, Sauberkeit und sorgsamen Umgang mit Schuleigentum verantwortlich. 2. Wer einen Schaden verursacht, wird von anderen nicht geschützt und übernimmt dafür die Verantwortung. 3. Abfälle werden in die dafür vorgesehenen Behältnisse entsorgt und leere Pfandflaschen umgehend abgegeben. 4. Getränkebecher sind nur im Eingangsbereich des Hauptgebäudes und in der Cafeteria zugelassen. * Aus Gründen der Vereinfachung und besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet, sie schließt die weibliche mit ein. III Pausenordnung IV Sicherheit V Sauberkeit und Ordnung VI Gesundheit und Umweltschutz 1. Bei Verletzungen und gesundheitlichen Beschwerden stehen der Sanitätsdienst und der Sanitätsraum zur Verfügung. 2. Gravierende Unfälle im Haus oder auf dem Schulweg sowie ansteckende Krankheiten nach dem Seuchengesetz sind der Schulleitung umgehend zu melden. 3. Genuss, Besitz und Vertrieb von Alkohol und anderen Drogen sind im Bereich der Schule unter Strafe verboten. Bei besonderen schulischen Veranstaltungen kann, den Alkohol betreffend, die Schulleitung Ausnahmen genehmigen. 4. Das Rauchen ist nur der Oberstufe an der dafür vorgesehenen Stelle und während der genehmigten Zeiten erlaubt. 5. Jegliche Belästigung durch Lärm in den Schulgebäuden ist zu vermeiden. 6. Wir sparen Energie und vermeiden Müll. Jedes Mitglied der Schulgemeinschaft wird aufgefordert, aktiv für die Einhaltung der Schulordnung Sorge zu tragen. Wer gegen die Schulordnung verstößt, muss mit Ordnungsmaßnahmen rechnen. VI Gesundheit und Umweltschutz Jedes Mitglied der Schulgemeinschaft wird aufgefordert, aktiv für die Einhaltung der Schulordnung Sorge zu tragen. Wer gegen die Schulordnung verstößt, muss mit Ordnungsmaßnahmen rechnen.


Besucher: 2060, Links: 1
möglich gemacht durch DeinStart - Spiele - Gratis Spiele - Games - kontaktiert Webmaster